iOS App Pick: Network Analyzer

Written by on . Posted in Allgemein, iOS, Merkhilfen, Pick / Empfehlungen

Bildschirmfoto 2015-05-04 um 09.40.42 Ich hatte nun einige Zeit ein kostenloses Tool auf meinem iPhone, mit welchem ich rudimentäre Netzwerkprüfungen durchführen konnte. Damit war ich aber nicht wirklich happy, so dass ich mich auf die Suche machte, ob es da nicht etwas "Gscheites" gibt. Ich hab mit nun für die kostenpflichtige App "Network Analyzer" entschieden, weil wir deren Layout, Bedienung und die Integration eines Speedtests sehr gut gefiel. Network Analyzer - ping, traceroute, whois, DNS, net speed, port & wifi scanner https://itunes.apple.com/us/app/network-analyzer-ping-traceroute/id557405467?mt=8   Nachdem ich nur kurz die Lite-Version im Einsatz hatte, habe ich mich sehr schnell dazu entschlossen, dass ich dir rund 2 EUR für die Pro-Version investieren. ;-) Die App hat es zwar nicht bei mir auf den ersten Home-Screen des iPhones geschafft (dafür brauch ich sie zu wenig), aber sie ist mittels

Start8 funktioniert auch unter Windows 10

Written by on . Posted in Allgemein, Windows 10, Windows 7, Windows 8

windows10_logo_rot Ich benutze nun seit einiger Zeit die Preview-Version von Windows 10, die Microsoft als PublicBeta zur Verfügung stellt. Wie es mit damit ergeht, habe ich bereits in einigen Artikel geschrieben. WINDOWS 10: PREVIEW INSTALLIERT http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/windows-10-preview-installiert/ WINDOWS 10: ERKENNTNISSE UND FRAGEN NACH DEM ERSTEN TAG http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/windows-10-erkenntnisse-und-fragen-nach-dem-ersten-tag/ WINDOWS 10: ERKENNTNISSE UND FRAGEN TEIL 2 http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/windows-10-erkenntnisse-und-fragen-teil-2/ WINDOWS 10: MICROSOFT-KONTO ENTFERNEN ODER TRENNEN http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/windows-10-microsoft-konto-entfernen-oder-trennen/ Heute ist mit dann aufgefallen, dass es für die Windows-Preview Updates gibt, welche ich dann auch gleich installiert habe. Beim Hochfahren von W10

TimeMachine-Fehlermeldung: Keine aktivierbaren Dateisysteme

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Merkhilfen

timemachinelogo Heute hatte ich den Fall, dass mein TimeMachine-Sparsebundle, welches auf einem NAS liegt, sich nicht mehr mounten ließ und ich die Fehlermeldung "Kein aktivierbares Dateisystem" erhielt. Ich hab einiges gegooglet und einige Lösungsansätze ausprobiert, doch leider musste ich schlussendlich feststellen, dass nur die Neuanlage des Sparsebundle-Datei Abhilfe schuf. Wie schon in älteren Posts geschrieben, geht die Neuanlage relativ schnell von der Hand, wenn ihr folgende beiden Befehle verwendet. hdiutil create -size 1500g -fs HFS+J -volname "Imagename" "Bundlename.sparsebundle" Anmerkung: “Imagename” ist dann der Name, welchen das gemountete Sparsebundle im Finder anzeigt und “Bundlename.sparsebundle” ist der eigentlich Dateiname des Bundles. Der IMAGENAME wird jedoch OHNE Anführungszeichen eingetragen! sudo tmutil setdestination /Volumes/Imagename Anmerkung: Im zweiten

AirDrop zwischen iOS und Mac OS

Written by on . Posted in Allgemein, iOS, Mac OS X, Pick / Empfehlungen

airdrop-logo Gestern wollte ich mal wieder einen meiner Schnappschüsse schnell mal auf meinen Mac übertragen. Wollte ich dies in der Vergangenheit machen, so habe ich entweder das Lightning-Kabel benutzt oder die Fotos per Email hin und her geschickt. Gestern ist mir aber plötzlich aufgefallen, dass nun AirDrop zwischen iOS-Geräten und meinem Mac scheinbar funktioniert. Ich hab zwar in irgendeiner Keynote mal gehört, dass es nun gehen soll, aber so richtig in der Praxis konnte ich es noch nicht testen. Gestern jedenfalls tauchte plötzlich mein iMac bei den "Freigaben" am iPhone auf und ich konnte das Bild wirklich extrem schnell dort hin "beamen". ;-) Die empfangene Datei landet dann im Downloads-Ordner des angemeldeten Users und kann von dort weiter verwendet werden. Eine prima Sache.

Mac Terminal: Dateien in Unterverzeichnissen löschen

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Merkhilfen

Terminal Bezugnehmend auf den Post mit dem iPhoto-Export, möchte ich dazu noch ein Terminal Skript euch ans Herz legen, welches ihr vielleicht gut brauchen könnt. Als der Export von iPhoto auf die externe Festplatte erledigt war, musste ich feststellen, dass der JAlbum-Exporter in jedes einzelne Verzeichnis ein paar Dateien legte, die ich nicht wirklich haben wollte und in meinen Augen auch unnütz waren. So zum Beispiel "comments.properties" oder "albumfiles.txt". Ich wollte diese Dateien aus allen Unterverzeichnissen löschen und suchte dafür einen praktikablen Weg. Im Terminal mit dem rm-Befehl stieß ich sehr schnell an meine Grenzen. Nächste Idee war dann, dass ich einen Workflow mit dem Automator mir bastle. Ich war eigentlich der Meinung, dass ich dort alles richtig gemacht hätte, doch beim Löschen der betreffenden Dateien, bekam ich immer eine Fehlermeldung, dass ich nicht die benötigen

Fotos und Alben aus iPhoto exportieren

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Merkhilfen, Pick / Empfehlungen

iphoto-icon-100248287-large Gestern hatte ich ein wirklich altes MacBook in der Hand, dass ca. 8-9 Jahre alt war und durch ein neues MacBook Pro ersetzt werden sollte. Allerdings hatte ich auch das Problem, dass auch dem alten MacBook Fotos der letzten 10 Jahre im iPhoto 8 waren, die dann zukünftig in einer Datei- und Ordnerstruktur auf einem Synology NAS liegen sollten. Nun war ich also auf der Suche nach einem relativ komfortablen Weg, wie ich die Fotos aus iPhoto exportieren könnte und zwar so, dass die Alben-Struktur von iPhoto auch wieder auf der Festplatte vorhanden war. Klar könnte man in den Benutzerordner gehen und dort im Library-Ordner die iPhoto-Quelldateien suchen und kopieren, dass war mir aber deutlich zuviel Aufwand. Ich bin dann über ein relativ altes (ich glaube aus 2007) Programm gestossen, welches sich "iPhoto zu JAlbum Exporter" nennt und ziemlich genau meinen Bedürfnissen entsprechen sollte.

Intaglio CAD Software – meine persönlichen Erfahrungen

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Pick / Empfehlungen

Bildschirmfoto 2015-04-16 um 14.40.03 Vor einigen Tagen habe ich schon erwähnt, dass ich die Mac-Software Intaglio für mich entdeckt habe (http://ostermeier.net/wordpress/2015/04/mac-app-pick-intaglio-cad-software-fuer-den-mac/) und nun wollte ich euch noch beschreiben, wie es mir bei meinem ersten (teilweise sehr einfach) Zeichnungen damit ergangen ist. Um es vorweg zunehmen, ich konnte alles mit Intaglio machen, was ich machen wollte. Und dann möchte ich noch voraus schicken, dass ich kein Bau- oder technischer Zeichner bin, der auf einen großartigen Erfahrungsschatz zurück greifen kann. Ich bin also ziemlicher Laie und so bin ich auch an die Software rangegangen. In meiner ersten Zeichnung mit Intaglio habe ich einfach einen gescannten und in einem Zeichenprogramm bearbeiteten Grundrissplan als "Hintergrund" ins Intaglio geladen und habe dort die Schreibtische und Möbel eingezeichnet und wie sie im Raum positioniert

Windows 10: Microsoft-Konto entfernen oder trennen

Written by on . Posted in Allgemein, Windows 10

windows10_logo_rot Wie in einem meiner letzten Artikel (kurz) erwähnt, hat mich gewundert, warum ich seit kurzem beim Starten von W10 ein Login-Fenster bekam, in dem ich meine Daten des Microsoft-Kontos eingeben musste. Ich bin der Sache nun auf den Grund gegangen und die Lösung war dann relativ leicht, wenn man mal wusste, wie alles zustande kam. Kurz: Cortana war schuld! Hab doch erwähnt, dass ich Microsofts-Sprachassistentin Cortana aktiviert hatte und dafür war ein Microsoft-Konto von Nöten. Daran hab ich aber nicht mehr gedacht. Und scheinbar wir dann dieses Konto auch zur Anmeldung an den eigenen PC verwendet, damit man später nicht mehr danach gefragt wird, wenn die Cortana aktiv wird. Um das Microsoft-Konto wieder zu trennen geht man wie folgt vor: Im Suchfeld auf dem Schreibtisch die "Benutzerkonten" aufrufen. Dann dort im betroffenen Konto den Punkt "Änderungen am eigenen Konto

Parallels: Programm-Icons im Mac Dock ausblenden

Written by on . Posted in Allgemein, Mac OS X, Windows 10, Windows 7, Windows 8

Parallels Parallels ist ja wirklich ein praktische Software und ich mag sie gern. Doch mir ist auf gefallen, dass bei der relativ neu installieren Windows10-Preview immer alle geöffneten Windows Programme bei mir im Dock des Macs angezeigt wurden und eigentlich mag ich das wiederum nicht. Wenn man weiß wie, dass ist die Lösung ziemlich einfach. In den Einstellungen der VM kann man unter "Programme" und dort wiederum unter "Programme aus Windows mit Mac teilen" einstellen, was hier passieren soll. Ich für meinen Teil hab einfach den "übergeordneten" Haken entfernt und dann war auch wieder Ruhe im Dock ;-) Hier noch der Hinweis auf den originalen FAQ Post: http://kb.parallels.com/en/6861

WINDOWS 10: ERKENNTNISSE UND FRAGEN Teil 2

Written by on . Posted in Allgemein

windows10_logo_rot Nachdem ich nun das Window10 einige Tage bei im als virtuelle Maschine installiert habe, möchte ich euch hier mal wieder meine Erkenntnisse und Frage dazu beschreiben. Was mir aufgefallen ist, ist dass das Windows10 bei mir richtig, richtig schnell startet, also bootet. Ok, dass mag daran liegen, dass ich in meinem iMac ein FusionDrive verbaut habe und so die Installation auf der SSD liegt. Aber ich habe im direkten Vergleich auch ein Windows 8 hier installiert und das braucht deutlich länger für seinen Startvorgang. Ich bin ja jetzt mal gespannt, wie sich dann das Win10 auf normalen PC-Systemen verhält. Ich musste für einen Bekannten etwas Fernwartungs-Unterstützung leisten und wollte dies im Win10 durchführen. Dort also schnell die aktuellste Version des TeamViewers installiert, Partner-ID und Passwort eingegeben und los gings. Obwohl die Fernwartung ca. 2 Stunden am Stück

Neues aus Zamonien!