Internet-Logbuch vom 8. Dezember 2016 – YouTube Rewind 2016, CustoMac, Hackintosh, Das Erfolgsgeheimnis von Star Trek, WordPress 4.7 veröffentlicht

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 5. Dezember 2016- Raspberry Pi erhöht Grundsicherheit, AmazonDrive App für Foto-Upload brauchbar, Marfell Erika umbau mit INCRA Ablänganschlag, SMB3 bei Synology NASs, BUS #499, Windows 10 und der Mobile Hotspot, WLAN Call im Ausland, Secret 2 Passwortmanager für macOS und iOS, Was kostet ein (Todes)Stern, Audi und der Mond, Google testet unsichtbare reCaptcha

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 2. Dezember 2016- Plex Media Player, Tim Cook und die AirPods, CustoMac Mini Deluxe, Speedport-Hack, MailStore 10 erschienen, Synology Update, WLAN-Shop Alfa R36 Downloads

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 30. November 2016 – Captain Future im TV, Apple Hintergrundbilder vom MacBookPro Event, Google Earth Timelapse, TR-069, Erster Eindruck MacBook Pro

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 29. November 2016 – Apple Spaceship, Telekom Speedport-Hack, Google Featured Photo Screensaver, Apple Pay oder nicht, Smartphone OS Alternative aus Russland, Castro 2.3 Podcast App

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 28. November 2016 – Calender Spam, NextCloud Box, Peter Hinze ist tot, Festool Cleantec Muffen für Absaugschläuche, Spiegel mit iOS, Kombiwinkel

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 24. November 2016 – Enpass: Beta 5.4.0 mit AutoBackup und PIN, Harald Lesch und Ernst Ulrich von Weizsäcker zur Lage der Menschheit, Microsoft Edge: 1Password-Erweiterung kommt bald, Bluelounge Backpack, Fair Mouse, Total Commander 9 für Win released, Star Trek Discovery hat erstes Crewmitglied

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Start10 für Windows 10

Written by on . Posted in Allgemein, Windows 10

stardock-start10Heute mal ein kurzes Update zu einer Software, die ich bereits vor einiger Zeit hier vorgestellt habe. Die Rede ist von „Start8“ von StarDock-Software. Und wer sich noch daran erinnern kann, hat diese App bei Windows 8 und 8.1 das Startmenü so umgebaut, dass es wieder „hübsch“ war. Man konnte da zwischen verschiedenen „Styles“ wählen, wobei mir der Windows7-Look immer ganz gut gefallen hat. 
Nun habe ich einen neuen Laptop und auf diesem ist Windows 10 (inkl. aller Updates) installiert und da kam es mir in den Sinn, dass ich auch dort wieder das Start8 installierte. Doch (oh Wunder) die App läuft dort nicht mehr und statt dessen gibt es von StarDock was Neues, und er hätte es erwartet, die App heisst „Start10“. 😉

Momentan gibts eine Lizenz für ca. 2,50 EUR und somit um circa die Hälfte des normalen Preises. Ich hab mir gleich mal 2 Lizenzen gekauft und eine davon auf dem Lenovo-Laptop E31 installiert. Was soll man sagen? Die App hat sich gut weiter entwickelt und bieten nun noch mehr Einstellungen, als ich von „Start8“ gewohnt war. Nicht nur das Startmenü, sondern auch das Aussehen des Docks läßt sich nun anpassen. Ich habe dort einen relativ klaren und „unverspielten“ Look für mein Startmenü gewählt und so sieht mein Windows10 gleich mal etwas „seriöser“ aus. 

Ich kann die Software euch nur empfehlen, da damit noch nie Probleme hatte und sie bis heute – und das sind mittlerweile einige Jahre – auf einigen Window 8.x Rechner läuft. Dazu kommt momentan noch der vergünstigte Preis, so dass sich ein Blick darauf auf alle Fälle lohnt. 

bildschirmfoto-2016-11-24-um-08-11-07

Internet-Logbuch vom 22. November 2016- Jony Ive´s Weihnachtsbaum, TV-Kauf Tipps, TB3 Enabler, Amazon Drive 4.0 App, AutoMute für Mac, Simbabwe schränkt die Internetfreiheit weiter ein

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Internet-Logbuch vom 21. November 2016 – iPhone 7 Wartungszustand, Panasonics Babelfish-Megafon, iPhone 6s Akkutausch-Programm, Amazon Cloud Drive und die selektive Syncronisation, Emilia Clarke in neuem Star Wars Film, WLAN-Calls im Ausland, Tim Cook und der iPod classic, Craig Federighi bestätigt AppleScript und Automator, Stephen Hawkings 1000-Jahre-Prognose, InFuse 5 für iOS und Apple TV

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Windwos 10: Netzwerk / DCHP funktioniert nicht mehr

Written by on . Posted in Allgemein, Windows 10

windows-10-logoHeute hatte ich einen Windows 10 Laptop bei mir, bei dem das „Netzwerk“ nicht mehr funktionierte. Und das komische war, dass sowohl WLAN, als auch LAN (Ethernet) davon betroffen war. In der Praxis sah das Problem dann so aus, dass der Rechner keine DHCP IP Nummer mehr bekam. Wenn ich jedoch mich mit dem iPhone ins WLAN einklinkte, dann funktionierte dies auf Anhieb. Ebenso war ich mir sicher, dass das Netzwerkkabel funktionierte. Also konnte ich relativ schnell den Laptop als Fehlerquelle eingrenzen. 

Es sei hier noch erwähnt, dass ich den Tipp für die Lösung unter nachstehender, englischsprachigen Webseite gefunden habe: http://www.sysprobs.com/fixed-windows-10-limited-connectivity-not-getting-ip-from-dhcp )

Wenn man es mal weiß, dann ist die Lösung relativ einfach. Folgende Schritte muss man durchführen:

  1. Eingabeaufforderung“ als „Administrator starten
  2. Folgende Befehl eintippen: netsh winsock reset catalog
    (Setzt die Winsock Einträge auf Werkseinstellung zurück.)
  3. Und noch den nächsten Befehl: netsh int ipv4 reset reset.log
    (Setzt den IPv4 TCP/IP Stack auf den Installationswert zurück.)
  4. Dann den Rechner rebooten

Anschliessend muss man sich wieder mit dem WLAN verbinden (also das Kennwort eingeben) und dann hat bei mir wieder alles funktioniert. 😉

Luminar von MacPhun – günstige All-in-One Fotobearbeitungs-Software (Review und Videos)

Written by on . Posted in Allgemein, Pick / Empfehlungen

bildschirmfoto-2016-11-18-um-09-56-08MacPhun (https://macphun.com/de) ist für Mac-User schon länger ein Begriff, da sie immer wieder neue und nützliche Software bringen. Seit kurzem gibt es nun von MacPhun „Luminar“(https://macphun.com/de/luminar), was sich als einfacher Fotobearbeitungs-Editor positionieren möchte. 

Momentan kostet die Software 59,00 EUR und ich konnte bei meinen Test herausfinden, dass man keine sonderlichen technischen oder bildbearbeitungs Kenntnisse haben muss, um mehr aus seinen Fotos heraus zu holen. Und das ist durchaus auf der Ansatz, den MacPhun mit Limunar verfolgt. Es soll ein einfacher Foto-Editor sein, dann „Jedermann“ benutzen kann. 

bildschirmfoto-2016-11-18-um-09-59-38Es gibt dort zum Beispiel eine Vielzahl von Filter, die sich erst Mal in grobe Kategorien aufteilen. So gibt es beispielsweise „Basic“, „Outdoor“, „Travel“, „Street“, „Portrait“ und „Dramativ“. Diese Filterkategorien sind standardmässig dabei, weitere können hinzugefügt werden. Und ich finde diese Aufteilung wirklich gut, weil man dann schon mal sein Foto in eine diese Kategorie einordnen kann und man so schon mal die dafür passendsten Filter zur Auswahl bekommt. Und mit dieser Auswahl ist es dann sehr leicht aus den eigenen Schnappschüssen bessere Bilder zu machen. Bleibt man bei den Default-Vorgaben, so kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Bilder werden eigentlich durchwegs einfach besser. Man hat aber auch die Möglichkeit auf diversen Schieberegler selbst einzugreifen und da Foto nach dem eigenen Gusto zu bearbeiten. Aber hier ist Vorsicht angesagt: Hier kann man auch schnell in einen Bereich kommen, in dem das Bild nicht mehr so richtig gut aussieht. Aber das ist dann auch nicht weiter tragische, weil die vorgenommenen Änderungen erst bestätigt werden müssen, bevor sie „wirklich“ angewandt werden. Notfalls springt man wieder auf das Originalfoto zurück und beginnt einfach von neuem.

bildschirmfoto-2016-11-18-um-10-33-56

Neben den Filtern gibt es natürlich auch noch andere Werkzeuge, mit denen ihr eure Fotos bearbeiten könnt. So gibt es (natürlich) Pinsel- und Verlaufswerkzeuge, die ich hier nicht weiter erklären muss. 

bildschirmfoto-2016-11-18-um-10-34-09

Was mir noch positiv aufgefallen ist, ist das „Klon-Werkzeug“. Dieses Tool eignet sich hervorragend zum Wegretuschieren von Elementen in eurem Bild, die vielleicht „störend“ sind. Ich kenne diese Funktion aus dem Photoshop von Adobe, aber dort muss man irgendwie mehr wissen, was man tut. MacPhun hat es im Luminar geschafft eine gewisse Intelligenz mit einzubauen und selbst ich konnte sehr, sehr einfach zum Beispiel Straßenschilder entfernen oder aber auch ein Waldstück soweit „vergrößern“, dass ein „störendes Haus“ danach weg war und das Ergebnis war so gut, dass jemand, der das Originalfoto nicht kannte, es auch nicht bemerken würde, dass hier etwas nachgeholfen wurde.

Was mit auch noch sehr gut gefällt, ist das „Grob-Werkzeug“, mit dem man nicht nur das Bild oder Foto zuschneiden kann, sondern es bietet einem auch die Möglichkeit das Bild dann in einer genau passenden Größe oder im richtigen Format abzuspeichern. 
So kann bei Beschneiden gleich mal eine Format ausgewählt werden. Dort legt man zum Beispiel ein Seitenverhältnis fest. Standard-Einstellung ist „Frei“, aber anwählbar sind auch: 1:1, 3:2, 4:3 oder 16:9. Damit sollte man eigentlich so ziemlich alles abdecken, was man so im Alltag braucht.
Und im nächsten Schritt kann man eine „feste Pixelgröße“ eingeben und wählen, ob das Seitenverhältnis proportional bleiben soll, oder ob dieses frei verändert bzw. angepasst werden soll. Sehr schön und vor allem praktisch. 

bildschirmfoto-2016-11-18-um-10-55-18

Alles in Allem ist „Luminar“ eine wertvolle Bereicherung in meiner Mac App-Sammlung. Da ich damit meine Fotos schnell und vor allem einfach bearbeiten und somit aufwerten kann. Ich möchte euch Luminar ans Herzen legen und wenn ihr mal Bedarf so einen All-In-One-Fotoeditor habt, ihr diese App ausprobiert. Viel Spaß damit. Ich hatte ihn damit auf alle Fälle. 🙂

 

 

Internet-Logbuch vom 17. November 2016 – neue Preise für LastPass Enterprise, Googles QuickDraw, Pixelmator und die TouchBar, Überschallflugzeug von Boom Aerospace, Alternative zu Apples Fotobuch, MiniDive, Amazon und MasterCard und Gutschein, Sal Soghoian verläßt Apple, Sony Xperia Ear

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Windows 7 Update Problem lösen (in 10 Schritten)

Written by on . Posted in Allgemein, Pick / Empfehlungen, Windows 7

windows-7-logoSeit geraumer Zeit hat Windows 7 ein Problem bei der Suche nach neuen Updates. Genauer sagt, besteht dieses Problem seit Juli 2015. Gerade bei einem frisch installierten Windows 7 oder einem neuen PC mit vorinstallieren Betriebssystem kann dass eine durchaus nervige Angelegenheit werden.

Ich habe einen recht guten Artikel gefunden, der scheint mit etwas manuellen Eingreifen das Problem löst und man nicht solange auf das „Windows Update“ warten muss.

Den kompletten Post findet ihr unter: 
https://alexanderschimpf.de/windows-7-update-es-wird-nach-updates-gesucht

Ich möchte mich hier auf eine Kurzbeschreibung beschränken:

Windows 7 64-Bit:

  1. „Windows Update“ deaktivieren (auf Nie nach Updates suchen (nicht empfohlen) stellen)
    (unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern)
  2. Reboot (Neustart bis zum nächsten Hinweis NICHT notwendig!)
  3. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3078601) vom 11.08.2015
  4. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3109094) vom 05.12.2015
  5. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3185911) vom 12.09.2016
  6. Installation: November 2016 – Sicherheitsqualitätsupdate für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3197867) vom 07.11.2016
  7. Installation: Update für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB3172605) vom 12.09.2016
  8. Reboot
  9. Anschliessend die Windows Update Einstellungen wieder auf den vorigen Wert einstellen.
    Normalerweise: „Updates automatisch installieren (empfohlen)“
    (unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern)
  10. Dann die Windows Update suche manuell starten

Windows 7 32-Bit:

  1. „Windows Update“ deaktivieren  (auf Nie nach Updates suchen (nicht empfohlen) stellen)
    (unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern)
  2. Reboot (Neustart bis zum nächsten Hinweis NICHT notwendig!)
  3. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 (KB3078601) vom 11.08.2015
  4. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 (KB3109094) vom 05.12.2015
  5. Installation: Sicherheitsupdate für Windows 7 (KB3185911) vom 12.09.2016
  6. Installation: November 2016 – Sicherheitsqualitätsupdate für Windows 7 (KB3197867) vom 07.11.2016
  7. Installation: Update für Windows 7 (KB3172605) vom 12.09.2016
  8. Reboot
  9. Anschliessend die Windows Update Einstellungen wieder auf den vorigen Wert einstellen.
    Normalerweise: „Updates automatisch installieren (empfohlen)“
    (unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern)
  10. Dann die Windows Update suche manuell starten

Bei mir hat dann die Update-Suche ein paar Minuten gedauert und hat mir dann das Ergebnis angezeigt. Also bei mir hat das somit richtig was gebracht. 

Internet-Logbuch vom 14. November 2016 – Open Source Screen-Recording für macOS, Robert Vaughn ist tot, Peter Falk (Columbo) ist tot, MadiathekView bleibt, sagichdoch

Written by on . Posted in Allgemein, Linksammlung, not_on_startpage

Neues aus Zamonien!